LEITBILD

Wir sehen im Kontext vielfältiger gesellschaftlicher Umbrüche vor allem:

Die Spannung zwischen gesellschaftlicher Realität und Evangelium verpflichtet uns, diese sichtbar zu machen und gesellschaftspolitische Alternativen zu entwickeln.

Dies tun wir auf Grundlage der Katholischen Soziallehre aus ökumenischer und feministischer Perspektive in Ausrichtung auf menschen-, gesellschafts- und sachgerechte Strukturen, gerechte Verteilung und Teilhabe von allen.

Dies geschieht in kooperativer und vernetzter Weise durch


PDF Drucken E-Mail